Aktuelles

Pflegeberuf: Hohe Relevanz, aber wenig bekannte Chancen

Eine repräsentative Umfrage hat ergeben, dass vielen Menschen weder die Berufschancen noch die Aufgaben einer Pflegekraft bekannt sind.

Umfrage zur Pflege Aufgaben von Pflegekräften sind sehr vielfältig. Foto: momius- adobe.stock.com

Das Gesundheits- und Bildungsunternehmen SRH hat gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut Civey 5.000 Erwachsene zur Bedeutung und zu den Aufgaben der Pflege in Kliniken befragt. Fast 90 Prozent der Befragten in Deutschland wissen, dass die Pflege in Zukunft eine immer größere Rolle spielen wird. Dementsprechend wurde die gesellschaftlich relevante Tätigkeit" als attraktives Kriterium für den Pflegeberuf am häufigsten genannt (38,5 Prozent). 

Auf die Frage nach den Haupttätigkeiten der Pflegenden nannten die Befragten 

• Richten und Verabreichen von Medikamenten (84,9 Prozent), 

• Überwachung von Patienten und medizinische Versorgung (72,2 Prozent). 

Nur 40,1 Prozent nannten die Rolle der Pflegenden bei der Qualitätskontrolle der medizinischen Versorgung. Dabei arbeiten Pflegende in verschiedenen Abteilungen und Fachbereichen sowie im OP und im Qualitätsmanagement. Susanne Vohs, Verwaltungs- und Pflegedirektorin am SRH Zentralklinikum Suhl, betont zudem ihre Rolle im Projektmanagement und bei der Digitalisierung im Krankenhaus. 

Unterschiede in der Wahrnehmung zeigten sich je nach Altersgruppe: Jüngere (18-29 Jahre) schätzen die persönliche Beziehung zu hilfsbedürftigen Menschen, während Ältere (65 Jahre und älter) den Sicherheitsaspekt betonen (36,3 Prozent). Rund ein Viertel der Befragten konnte die Frage nach der Attraktivität des Pflegeberufs nicht beantworten. 

Viele Aufstiegschancen in der Pflege

Nur 10,9 Prozent nannten die Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten als attraktiv. Dabei sind die Karrieremöglichkeiten vielfältig. Susanne Vohs hebt die besonderen Karriereschritte im Pflegeberuf wie Fachkrankenschwester, Praxisanleiter oder Pflegedienstleitung hervor. Für die Befragten steht vor allem die Arbeit mit Menschen im Mittelpunkt (72,5 Prozent), wobei Pflegedienstleitungen emotionale Unterstützung, Kommunikationsfähigkeit, Zuwendung und Einfühlungsvermögen als besonders wichtig erachten. 

Gleichzeitig ist Teamfähigkeit für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den medizinischen und therapeutischen Fachkräften erforderlich. Für 98 Prozent der Befragten ist die Zusammenarbeit zwischen ärztlichen und pflegerischen Fachkräften von zentraler Bedeutung. Die SRH fördert dies durch gemeinsame Besprechungen, Visiten und Fort- und Weiterbildungen. Bereits in der Ausbildung werden diese Grundsätze vermittelt. Christine Neu von der SRH-Geschäftsführung betont, dass das Wissen um die Vielfalt und die Möglichkeiten in der Pflege entscheidend ist, um mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern.

Zur Umfrage: Civey hat im Auftrag der SRH vom 26. bis 28. April 2024 online 5.000 Bundesbürgerinnen und Bundesbürger ab 18 Jahren befragt.

Zurück

Weitere aktuelle Themen

Selbsthilfepreis

Bewegungsangebot von Teheim Solingen

Line-Dance Gruppe mit Selbsthilfepreis 2023 ausgezeichnet

Am 10. November haben die Stadt Solingen und das Klinikum Solingen den Selbsthilfepreis 2023 verliehen.

Klinik-Verzeichnis

Krankenhaustransparenzgesetz

Klinik-Verzeichnis: Das richtige Krankenhaus finden

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) veröffentlicht im Mai 2024 ein Verzeichnis, das Bürgerinnen und Bürgern einen besseren Überblick über die Qualität der Krankenhäuser in Deutschland verschafft. 

Soziale Kontakte bei Demenz

Teilnehmende gesucht

Umfrage: Soziale Kontakte bei Demenz

Wie können Menschen mit Demenz unterstützt werden? Welchen Einfluss haben soziale Kontakte auf die Erkrankung? Dies und mehr will das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) mithilfe einer Umfrage herausfinden.

Musikerin unterhält sich mit Seniorin

Ambulante Pflege

CaMusi: Hauskonzerte gegen die Einsamkeit

Teheim Solingen veranstaltet im Rahmen des Pilotprojekts „CaMusi“ Hauskonzerte bei pflegebedürftigen Menschen, die ihr Zuhause nicht mehr eigenständig verlassen können.

NRW BLEIB SOZIAL!

Protestmarsch

NRW bleib sozial!

Mit der Kampagne „NRW bleib sozial!“ fordert die Freie Wohlfahrtspflege NRW die Politik auf, sich für eine umfassende Verbesserung der Situation der sozialen Träger einzusetzen. NRW ruft zur Kundgebung auf am 19.10. vor dem Landtag.

Ansteigende Münzstapel

Pflege

Mindestlöhne in der Pflege steigen weiter

Ab 1. Juli 2025 erhalten Pflegekräfte in Deutschland einen höheren Mindestlohn und mehr Urlaubstage. Dafür hat sich die Pflegekommission einstimmig ausgesprochen. 

Arzt steckt Geld ins Sparschwein

Pflegereform

Was ändert sich 2024 in der Pflege?

Pflege zu Hause stärken, Leistungen verbessern, finanzielle Belastungen begrenzen: Das sind die Ziele der Pflegereform 2024, teilt das Bundesministerium für Gesundheit mit.

Pflegende Angehörige sitzt erschöpft auf dem Bett

Studie

Lebensmüdigkeit im Alter: Wie gehen Angehörige damit um?

Vielen pflegenden Angehörigen fällt es schwer, mit pflegebedürftigen Personen über Themen wie Lebensende, Sterben oder Tod zu sprechen. Das zeigt eine aktuelle Studie vom Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) zeigt.

Tochter umarmt ihre pflegebedürftige Mutter

Kurzzeitpflege

Urlaub abgesagt: Oma hat keinen Pflegeplatz bekommen

Pflegende Angehörige verzichten häufig auf Erholung und gefährden so ihre eigene Gesundheit. Das muss sich ändern, sagt der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) und fordert einen Rechtsanspruch auf Pflege.

Junge Frau ist verzweifelt

Förderung

Mit Coaching mehr Ausbildungsabschlüsse in der Pflege

Seit Juli fördert die Bundesagentur für Arbeit mit sogenannten 16k-Gutscheinen neue Coachingansätze. Diese sollen Ausbildungsabbrüche in der Pflege reduzieren.  

Abnehmende Gehirnleistung

Ratgeber

Demenz: was Angehörige tun können

Welche Form von Demenz liegt vor? Und wie ist der Verlauf? Nur wenn pflegende Angehörige die genaue Diagnose kennen, können sie sich auf die Erkrankung ihrer Pflegepersonen richtig einstellen.

Seniorin trinkt Wasser

Tipps

Wie schütze ich mich vor Hitze?

Extreme Hitze kann sehr gefährlich werden, vor allem für ältere Menschen. Mit den richtigen Vorsorgemaßnahmen bleiben Sie gesund. Lesen Sie, worauf es ankommt.