Aktuelles

Studie: Teilnehmende gesucht

Der Hauspflegeverein von Teheim Solingen sucht Seniorinnen und Senioren für das Testen einer neu entwickelten Trainingsmethode. Sie soll Experten zufolge einer Demenzerkrankung vorbeugen können.

Senioren lassen sich beraten Foto: contrastwerkstatt-adobe.stock.com

Dem Abbau der physischen und kognitiven Leistungsfähigkeit lässt sich durch gezieltes Training entgegenwirken, meinen die Experten des Forschungsprojekts „go4cognition“. Daher haben die Spezialisten aus Neuropsychologie, Sportwissenschaft, Medizin, Pflege und Informatik gemeinsam eine neue Trainingsmethode entwickelt. Sie soll durch die Kombination aus körperlichem und geistigem Training kognitiven Beeinträchtigungen vorbeugen können.

Der Hauspflegeverein testet aktuell das neue Trainingssystem und sucht für die Studie noch Teilnehmer*innen. Wer bei dem Projekt mitmachen möchte, sollte

•   zwischen 65 und 85 Jahre alt sein,
•   Probleme mit dem Gedächtnis haben,
•   möglichst keinen Sport treiben
•   und nicht an einer Demenzerkrankung leiden.

Ablauf der Testphase

Sie trainieren spielerisch in einer Gruppe von zehn bis zwölf Personen, zweimal pro Woche, jeweils eine Stunde. Insgesamt dauert die Testphase zwölf Wochen. Während dieser Zeit werden Sie intensiv von Wissenschaftlern der Ruhr-Universität Bochum und der Hamburger Fernhochschule betreut.

Sie interessieren sich für die Teilnahme am Forschungsprojekt oder haben noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an eine oder einen der folgende Ansprechpartner*innen von Teheim Solingen:

  • Arnd Bader
    Leitung Projekte Soziales & Gesundheit
    Tel.: 0173 1929994
  • Lisa Kosler
    Projektmitarbeiterin
    Tel.: 0162 1087618
  • Susanne Bäcker
    Projektmitarbeiterin
    Tel.: 0162 1037111
Zurück

Weitere aktuelle Themen